Kirche mit Herz 

für Menschen und Gruppen

Wer trifft wen wann und wo an den Kirchorten unserer Gemeinde. Informieren Sie sich über das Angebot.

 

Gruppen und Angebote

 

Kirche mit Herz

für Gespräch und Begleitung

Es tut gut, wenn mir jemand zuhört. Es tut gut, wenn mir jemand ein gutes Wort sagt. Zeichen und Worte sind Teile seelsorgerischer Begleitung.

Seelsorge

Kirche mit Herz

für Gebet und Liturgie

Erfahren Sie wann und wo Gottesdienste in unserer Gemeinde gefeiert werden.

 

Gottesdienste

Kirche mit Herz

für hier und heute

Katholische Kirche in den Stadtteilen Roderbruch, Buchholz, Misburg, Anderten und Kleefeld in ökumenischer Verbundenheit mit den Kirchen der ACK.

 

Hannover-Ost 2021

Neue Telefonnummern in St. Antonius: Büro: (0511) 95599-30 - Gemeindereferent Thomas Wirth: (0511) 95599-18

Gedanken zum neuen Jahr

Liebe Gemeindemitglieder,

am Ende eines Jahres blicke wir zurück und betrachtet das, was wir erlebt haben. Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona Pandemie. Das Jahr 2020 war geprägt von viel Unsicherheit. Das Jahr 2020 war geprägt von vielen Änderungen und noch nicht da gewesenem.

Jetzt treten wir in ein neues Jahr ein und vor uns liegen 365 Tage - ungelebte, unverbrauchte und leere Tage. Sie warten darauf mit Leben gefüllt zu werden. Aber was erwartet uns? Was bringt uns die Pandemie? Welche Einschränkungen wird es noch geben und wie lange werden sie uns noch begleiten? Lasse ich mich impfen oder nicht? Selten habe ich mir über ein kommendes Jahr so viele Gedanken gemacht.

Aber ganz gleich wie schön oder schwer das vergangene Jahr war, es geht weiter und Gott hält etwas Neues für uns bereit: „Bleibt nicht in der Vergangenheit stehen! Schaut nach vorne, denn ich will etwas Neues tun! Es hat schon begonnen, habt Ihr es noch nicht gemerkt?“ (Jes 43, 18 – 19). Wer sich auf Gott einlässt, darf mit seiner Zusage rechnen.

Gehen wir mit Hoffnung, mit Frieden und Freude in die Zukunft – selbst wenn es durch die Wüste geht oder ganz anders kommt, als man sich erhofft oder vorgestellt hat.

Gehen wir mit Zuversicht in das neue Jahr und freuen uns auf all das Schöne, was kommen wird.

Gehen wir mit Achtsamkeit und Aufmerksamkeit in das neue Jahr, nehmen wir Rücksicht aufeinander.

Jesus sagt: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben“. (Joh 8, 12) Seien wir Jesu Nachfolger und bringen Licht in die Welt und in das neue Jahr.

So wünsche ich Ihnen allen, auch im Namen des gesamten Teams, ein gesegnetes neues Jahr.

Astrid Tute, Gemeindereferentin Lehrte

 


Danke!

Liebe ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ein überaus ungewöhnliches Jahr liegt hinter uns! Wohl keiner von uns hätte noch vor einem Jahr mit einer Pandemie und solchen Folgen gerechnet oder sich gar vorstellen können. Trotz vieler Einschränkungen im familiären, gesellschaftlichen und auch kirchlichem Bereich ging das Leben weiter und wir alle mussten uns auf vielfältige Weise diesen neuen Gegebenheiten stellen. Und so ist Ihr ehrenamtliches Engagement in unserer Kirchengemeinde auch von Einschränkungen, aber vor allem von Veränderungen betroffen gewesen und wird es wohl auch noch eine Weile sein. Manche Aufgaben entfielen, neue mussten erfüllt werden. All diese Dinge haben Sie in den vergangenen Monaten mitgetragen und mitgestaltet. Dafür möchte ich Ihnen von Herzen Danke sagen!

Ihr Engagement macht unsere Kirchengemeinde erst zu einer lebendigen und attraktiven Gemeinschaft. Für Ihre treue Mitarbeit in den Gremien, in den Gruppen und Verbänden, in den liturgischen und caritativen Diensten, als Katechet*in bei der Firm- und Erstkommunionvorbereitung, sowie den zahlreichen anderen Aufgaben, die Sie im vergangenen Jahr übernommen haben, möchte ich Ihnen ganz herzlich danken!

Ebenso möchte ich Sie bitten, diese schönen und wichtigen Dienste und Aufgaben auch in diesem Jahr weiterhin wahrzunehmen, soweit das unter den gegebenen Umständen möglich und verantwortbar ist.

So wünschen wir Ihnen und Ihren Familien, ein frohes und gesegnetes Jahr 2021, sowie Gottes Segen und Gesundheit!

Im Namen des Pfarrteams

Franz Kurth, Pfarrer


Hinweise zum Verhalten (Corona) in den Pfarrheimen und Kirchen

Die derzeitige Situation durch die Corona-Pandemie erfordert allerhöchste Achtsamkeit und Disziplin. Deshalb zwei dringende Bitten bzw. Hinweise:

Alle Veranstaltungen (Pfarrheime), die nicht dringend erforderlich sind, werden abgesagt.

In den Kirchen besteht in den Gottesdiensten absolute Maskenpflicht und der Gemeindegesang ist nicht möglich. (Anordnungen des Generalvikariats Hildesheim bzw. Verordnung des Landes Niedersachsen vom 15.12.2020).

Wir bitten um Verständnis für diese Regelungen.

Es geht darum, unsere Möglichkeiten als Pfarrgemeinde optimal zu nutzen, damit die Pandemie sich nicht weiter ausbreitet.

 

Die Teilnahme an den Gottesdiensten (Vorabendmesse, Sonntagsmesse und an Feiertagen) ist nur nach telefonischer Anmeldung möglich!

Bitte melden Sie sich für den Besuch der Gottesdienste telefonisch jeweils bis Freitag 12:00 Uhr im Pfarrbüro St. Martin (0511-955990) an.

 


Gottesdienste

Hier erfahren Sie wann in unserer Pfarrei Gottesdienste gefeiert werden.
Taufgottesdienste

WEiterlesen

Gruppen und Angebote

Wegen der derzeitigen Entwicklung der Pandemie entfallen alle nicht dringend erforderlichen Veranstaltungen in den Pfarrheimen. (Bitte auf Dringlichkeit überprüfen.)

Termine

Wegen der derzeitigen Entwicklung der Pandemie entfallen alle nicht dringend erforderlichen Termine. (Bitte auf Dringlichkeit überprüfen.)

Nachrichten

Informationen und Wissenswertes aus den Kirchorten und dem Pastoralraum Hannover-Ost.

weiterlesen


Pfarrmeldungen

Pastoralraum Hannover-Ost

Liebe Gemeindemitglieder, nun ist es soweit, der Pastoralraum „Hannover-Ost“ bekommt seine endgültige Größe. Als Pater Cherian und ich 2017 die Pfarrei St. Martin übernommen haben, stand bereits fest, dass in den kommenden Jahren St. Bernward Lehrte und St. Nikolaus Burgdorf zum Pastoralraum Hannover-Ost dazu gehören werden.

Nachdem 2018 bereits St. Bernward als 2. Pfarrei zu unserem Seelsorgebereich dazu gekommen ist, steht dies nun am 1. September für St. Nikolaus an.
Leider bringen solche Vergrößerungen von Seelsorgebereichen auch immer Veränderungen für die einzelnen Pfarreien mit sich. Die größten Einschnitte wird es in St. Nikolaus geben, aber auch in St. Bernward und St. Martin wird es Veränderungen geben.
In St. Martin entfällt ab 1. September die Vorabendmesse um 17 Uhr in der St. Martin-Kirche und in Sehnde wird der Werktagsgottesdienst nicht mehr mittwochs sein können, sondern wird auf den Dienstag verlegt. In wieweit künftig noch weitere Veränderungen kommen, wird sich erst noch zeigen müssen.
Sicher gehört dazu, dass wir Priester noch mehr unterwegs sein müssen und damit vor Ort noch weniger präsent sein können. Bitte haben Sie dafür Verständnis!
Ihnen allen Gottes Segen und noch eine schöne Sommerzeit, bleiben Sie gesund!
Ihr Pfarrer
Franz Kurth

St. Nikolaus kommt dazu

Kollekten

 

Kollekten

Liebe Gemeindemitglieder und Kirchenbesucher,
zurzeit sind die sonntäglichen Gemeinde-Gottesdienste nur eingeschränkt möglich. Dadurch entfallen auch einige überpfarrliche Kollekten und Gemeindekollekten, auf die unsere Gemeindehaushalte angewiesen sind.
Es wäre schön, wenn Sie Ihre Kollekte auf das Konto unserer Pfarrgemeinde spenden könnten: Darlehenskasse Münster, IBAN DE77 4006 0265 0023 0009 00, BIC GENODEM1DKM
Herzlichen Dank.

Fundraisingausschuss

Fundraisingausschuss

Liebe Gemeinde,

der Fundraisingausschuss im Kirchenvorstand ist ein Gremium, das auf notwendige Anschaffungen in den Kirchorten aufmerksam macht und Maßnahmen, wie z.B. die Unterstützung von Familien, die durch die Corona-Krise oder auf andere Weise in Not geraten sind, einleitet, um diese etwas zu mildern.

In den Spendenbriefen, die in den vergangenen Jahren innerhalb der Gemeinde versandt wurden, bat der Fundraisingausschuss projektbezogen um finanzielle Zuwendungen. Die Spenden, die der Gemeinde in den vergangenen Jahren zugute gekommen sind, haben den Anschaffungen von Gegenständen gedient, die das Gemeindeleben fördern. Es gab eine Vielzahl von kleinen Spenden und auch eine Reihe von größeren, für die wir sehr dankbar sind. Und wir haben erfahren, dass es von Seiten der Spender eine große Verbundenheit und Solidarität mit der Gemeinde St. Martin Hannover-Ost gibt. Ein Spendenbrief wird im Jahr 2020 nicht versendet. Trotzdem benötigt die Kirchengemeinde Geld, um die Kirchorte und Projekte zu unterstützen und aufrecht zu erhalten.

Auch werden wir dieses Jahr coronabedingt keine Basare durchführen können. Die Einnahmen aus den Basaren fehlen, sie wurden in den vergangenen Jahren verwendet, um Projekte an den einzelnen Kirchorten, die das Gemeindeleben fördern oder um z.B. das Straßenkinderprojekt von Pater Benedikt in Recife zu unterstützen, genutzt. Diese Hilfe wird gerade in Coronazeiten dringend benötigt, zumal die Gefahr, in Ländern wie Brasilien, an Corona zu erkranken mindestens genauso hoch ist wie bei uns.

Das Fundraisingteam, im Namem von Pfarrer Kurth, freut sich – in dieser für uns alle schwierigen Zeit – weiterhin über jede Spene.

Präventionsordnung

Pastoralbereich Hannover-Ost

Regelungen Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Das Rosenkranzgebet, Freitags 17:30 Uhr, und die Eucharistiefeier, Freitags 18:00 Uhr, sind ab Freitag, den 04.09.2020 wieder möglich.

Informationen über die Rahmenbedingungen und weitere Regelungen für das Kolumbarium finden Sie unter

Kolumbarium