Eucharistische Anbetung

In unseren Kirchen gibt es regelmäßig ein Angebot zur eucharistischen Anbetung

Gottesdienste

Es darf wieder im Gottesdienst gesungen werden..

... allerdings muss jeder sein eigenes Gotteslob mitbringen.

Wir dürfen wegen der Hygienevorschriften noch keine allgemeinen Bücher bereit stellen.

Heilige Messen im Karmel St. Josef

Ab Sonntag 11.07.2021 kann man wieder an der Hl. Messe im Karmel St. Josef teilnehmen.
Anmeldung unter: 0511-228 999 80 oder hannover(ät)karmelocd.de.

Bitte eigenes Gotteslob mitbringen.



Visitationsbericht
von Bischof Dr. Heiner Wilmer

Nach seiner Visitation hat sich Bischof Dr. Heiner Wilmer in einem Brief für die Begenungen anlässlich der Visitation bei der Gemeinde bedankt und in dem Bericht Eindrücke und Empfehlungen ausgesprochen.

-> Brief an die Gemeinde

-> Eindrücke und Empfehlungen


"Und was machen Sie im Urlaub?"

Gedanken von Pfarrer Franz Kurth

Liebe Gemeinde,

„Und – was machen Sie im Urlaub …?“ – Eine Frage, die einem in den kommenden Wochen vermutlich öfter gestellt wird.

Ja, endlich ist es so weit: Kinder haben bald Ferien und viele Erwachsene können zur gleichen Zeit Urlaub machen. Ferien und Urlaub – Beide Wörter wecken ins uns Gefühle, Wünsche Sehnsüchte. Ferien, das Wort haben wir aus dem lateinischen „feriae“ in unsere Sprache übernommen. Es meinte Fest- und Feiertage, an denen keine Geschäfte zu erledigen waren.

Und Urlaub kommt von Erlaubnis: die Erlaubnis, vorübergehend von seinen Pflichten wegzugehen. Endlich mal dem Alltagsstress entfliehen, Zeit haben für Dinge, die sonst zu kurz kommen, die schönen Seiten des Lebens zu genießen, in der Ferne Neues entdecken, in der Nähe die oft übersehenen Schönheiten wahrnehmen, ausschlafen, faulenzen, Freunde treffen (soweit das derzeit möglich ist), … - Wir brauchen Zeiten zum Innehalten, zum Ausspannen, zum Nachdenken und Kraft tanken. Sonst geht das Leben nicht gut ….!

Im Evangelium lädt Jesus uns ein: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen“ (Mt 11,28).

Ferien und Urlaub dürfen darum nicht zum Freizeitstress werden, wo der den besten Urlaub hatte, der das Ausgefallenste oder Extremste erlebt hat. Auch zu Hause kann man Inseln und Nischen finden, die Seele baumeln zu lassen, und neu in Kontakt kommen mit sich selbst, mit Mitmenschen, mit der Umwelt und mit Gott. Den Kern des Ganzen, den Rhythmus von Arbeit und Ruhe, hat Gott schon in der Schöpfungsordnung grundgelegt: „Am 7. Tag vollendete der Herr das Werk, dass er geschaffen hatte und er ruhte am 7. Tag. … Und Gott segnete den 7. Tag und erklärte ihn für heilig“ (Gen 2,2-3a). Selbst Gott hat sich Ruhe gegönnt, darum gönnt er sie auch uns.

Weil Gott das so festgelegt hat, haben wir nicht nur einmal im Jahr Urlaub und Ferien, sondern jede Woche einen Tag: im Normalfall den Sonntag. Der Sonntag ist ein Tag, an dem wir uns Ruhe gönnen dürfen und sollen. Verkaufsoffene Sonntage muss es meines Erachtens nicht geben oder wenigstens nur auf das Nötigste beschränkt. Und am Sonntag darf ich alle Lasten und Belastungen meines Lebens zu Gott bringen. Der Gottesdienst, der Dienst, den Gott an uns tut, lädt uns ein und ermutigt uns dazu: „Kommt alle zu mir ….!“

„Und – was machen Sie im Urlaub …?“
Auch wenn mir meine Arbeit als Priester Freude macht, will ich meinen Urlaub genießen.
So wünsche ich Ihnen allen einen erholsamen Urlaub und erholsame Ferien.

Ihr/Euer Franz Kurth, Pfarrer


Karmel St. Josef

Heilige Messen im Karmel St. Josef

Ab Sonntag 11.07.2021 kann man wieder an der Hl. Messe im Karmel St. Josef teilnehmen.

Anmeldung unter: 0511-228 999 80 oder hannover@karmelocd.de.
Bitte eigenes Gotteslob mitbringen.

Diakon Werner Mellentin vestorben.

Am 7.7.2021 ist Diakon Werner Mellentin (Lehrte) verstorben.
Requiem und Beisetzung waren am Montag, 12.07.2021, um 11:00 Uhr in St. Bernward Lehrte.

Werner Mellintin wurde am 30. Oktober 1936 in Lehrte geboren, war verheiratet seit 19. November 1960, zum Diakon geweiht am 16. Mai 1992. Sein Wahlspruch war: "...seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt. (1 Petr., 15 b)"

Er beschrieb seinen Dienst mit den Worten: "Der Diakon soll Diener aller sein. Besonders zum Dienst an den Armen, Schwachen, Kranken. Da zu sein für die Menschen, die am Rand der Gesellschaft oder der Gemeinde stehen."

Wir danken für seinen Dienst in unserem Pastoralteam besonders in der Gemeinde St. Bernward (Lehrte).

Herr, schenke ihm bei dir das ewige Leben und nimm ihn auf in deine Herrlichkeit.


Der Garten des Sonnengesangs

Einladung zu einem Rundgang

Zu der Kirche St. Antonius gehört auch der "Garten des Sonnengesangs". Georg Wippler hat jetzt einen Rundgang durch den Sonnengesang erstellt, der hier auf unserer Homepage seinen Platz findet. Vorgesehen ist weiter, dass Besucher an den einzelnen Stationen durch einen Code auf die Seiten auf der Homepage zugreifen können. In Planung ist längerfristig auch, dass kleine Filme erstellt werden, die auf unserem Youtube-Kanal ebenfalls durch einen Code abgerufen werden können.

Rundgang


Sommerferien und Pfarrbüro

Die Sommerferien sind vom 22.07. bis 01.09.2021.
Während dieser Zeit ist das Pfarrbüro in St. Martin nur vormittags geöffnet!


Liebe Pfarrgemeinde,

seit dem 01.05.2021 unterstütze ich das Team als Pfarrsekretärin der kath. Kirchengemeinde St. Martin in Hannover und heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich Ihnen kurz vorzustellen.
Mein Name ist Monika Fleischer. Ich bin 41 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Hannover-Misburg. Bei der Kirche zu arbeiten, ist für mich eine Herzensangelegenheit.
Als Ehrenamtliche bin ich seit 3 Jahren bei den Erstkommunionvorbereitungen aktiv.

Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgaben und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen allen!


 

St. Martin

Kollekten

 

Kollekten

Liebe Gemeindemitglieder und Kirchenbesucher,
zurzeit sind die sonntäglichen Gemeinde-Gottesdienste nur eingeschränkt möglich. Dadurch entfallen auch einige überpfarrliche Kollekten und Gemeindekollekten, auf die unsere Gemeindehaushalte angewiesen sind.
Es wäre schön, wenn Sie Ihre Kollekte auf das Konto unserer Pfarrgemeinde spenden könnten: Darlehenskasse Münster, IBAN DE77 4006 0265 0023 0009 00, BIC GENODEM1DKM
Herzlichen Dank.

Fundraisingausschuss

Fundraisingausschuss

Liebe Gemeinde,

der Fundraisingausschuss im Kirchenvorstand ist ein Gremium, das auf notwendige Anschaffungen in den Kirchorten aufmerksam macht und Maßnahmen, wie z.B. die Unterstützung von Familien, die durch die Corona-Krise oder auf andere Weise in Not geraten sind, einleitet, um diese etwas zu mildern.

In den Spendenbriefen, die in den vergangenen Jahren innerhalb der Gemeinde versandt wurden, bat der Fundraisingausschuss projektbezogen um finanzielle Zuwendungen. Die Spenden, die der Gemeinde in den vergangenen Jahren zugute gekommen sind, haben den Anschaffungen von Gegenständen gedient, die das Gemeindeleben fördern. Es gab eine Vielzahl von kleinen Spenden und auch eine Reihe von größeren, für die wir sehr dankbar sind. Und wir haben erfahren, dass es von Seiten der Spender eine große Verbundenheit und Solidarität mit der Gemeinde St. Martin Hannover-Ost gibt. Ein Spendenbrief wird im Jahr 2020 nicht versendet. Trotzdem benötigt die Kirchengemeinde Geld, um die Kirchorte und Projekte zu unterstützen und aufrecht zu erhalten.

Auch werden wir dieses Jahr coronabedingt keine Basare durchführen können. Die Einnahmen aus den Basaren fehlen, sie wurden in den vergangenen Jahren verwendet, um Projekte an den einzelnen Kirchorten, die das Gemeindeleben fördern oder um z.B. das Straßenkinderprojekt von Pater Benedikt in Recife zu unterstützen, genutzt. Diese Hilfe wird gerade in Coronazeiten dringend benötigt, zumal die Gefahr, in Ländern wie Brasilien, an Corona zu erkranken mindestens genauso hoch ist wie bei uns.

Das Fundraisingteam, im Namem von Pfarrer Kurth, freut sich – in dieser für uns alle schwierigen Zeit – weiterhin über jede Spende.

Hinweise zum Verhalten (Corona) in den Pfarrheimen und Kirchen

Hinweise zum Verhalten (Corona) in den Pfarrheimen und Kirchen

Die derzeitige Situation durch die Corona-Pandemie erfordert allerhöchste Achtsamkeit und Disziplin. Deshalb zwei dringende Bitten bzw. Hinweise:

Alle Veranstaltungen (Pfarrheime), die nicht dringend erforderlich sind, werden abgesagt.

In den Kirchen besteht in den Gottesdiensten absolute Maskenpflicht und der Gemeindegesang ist nicht möglich. (Anordnungen des Generalvikariats Hildesheim bzw. Verordnung des Landes Niedersachsen vom 15.12.2020).

 In den Gottesdiensten sind FFP2 Masken bzw. medizinische Masken zu tragen. Für Kinder zwischen dem 6. und 15. Geburtstag ist gemäß der CoronaVerordnung eine Alltagsmaske ausreichend, Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind nicht zum Tragen einer Maske verpflichtet.

Wir bitten um Verständnis für diese Regelungen. Es geht darum, unsere Möglichkeiten als Pfarrgemeinde optimal zu nutzen, damit die Pandemie sich nicht weiter ausbreitet.

Pastoralbereich Hannover-Ost

Pastoralbereich Hannover-Ost

Liebe Gemeindemitglieder, nun ist es soweit, der Pastoralraum „Hannover-Ost“ bekommt seine endgültige Größe. Als Pater Cherian und ich 2017 die Pfarrei St. Martin übernommen haben, stand bereits fest, dass in den kommenden Jahren St. Bernward Lehrte und St. Nikolaus Burgdorf zum Pastoralraum Hannover-Ost dazu gehören werden.

Nachdem 2018 bereits St. Bernward als 2. Pfarrei zu unserem Seelsorgebereich dazu gekommen ist, steht dies nun am 1. September für St. Nikolaus an.
Leider bringen solche Vergrößerungen von Seelsorgebereichen auch immer Veränderungen für die einzelnen Pfarreien mit sich. Die größten Einschnitte wird es in St. Nikolaus geben, aber auch in St. Bernward und St. Martin wird es Veränderungen geben.
In St. Martin entfällt ab 1. September die Vorabendmesse um 17 Uhr in der St. Martin-Kirche und in Sehnde wird der Werktagsgottesdienst nicht mehr mittwochs sein können, sondern wird auf den Dienstag verlegt. In wieweit künftig noch weitere Veränderungen kommen, wird sich erst noch zeigen müssen.
Sicher gehört dazu, dass wir Priester noch mehr unterwegs sein müssen und damit vor Ort noch weniger präsent sein können. Bitte haben Sie dafür Verständnis!
Ihnen allen Gottes Segen und noch eine schöne Sommerzeit, bleiben Sie gesund!
Ihr Pfarrer
Franz Kurth

St. Nikolaus kommt dazu


Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Regelungen Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Regelungen Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Das Rosenkranzgebet, Freitags 17:30 Uhr, und die Eucharistiefeier, Freitags 18:00 Uhr, sind zur Zeit möglich.

Informationen über die Rahmenbedingungen und die aktuellen Regelungen für das Kolumbarium finden Sie unter

Kolumbarium