Eucharistische Anbetung

In unseren Kirchen gibt es regelmäßig ein Angebot zur eucharistischen Anbetung

Gottesdienste

Heilige Messen im Karmel St. Josef

Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag 8:00 Uhr, Sonn- und Feiertage 9:00 Uhr.

 

Rosenkranzgebet

Einladung zum gemeinsamen Gebet in den aktuellen Anliegen unserer Zeit.
St. Martin: Mittwoch 16:30 Uhr (außer 2. Mi)
St. Antonius: Donnerstag: 17:25 Uhr
Kolumbarium Hl. Herz Jesu: Freitag: 17:30 Uhr


Abschied von Kaplan David Bleckmann

Liebe Gemeinde

Es war der Januar 2019, als ich zu Ihnen nach St. Bernward und St. Martin als Kaplan gekommen bin. Es war eine Welt, die Covid-19 noch nicht kannte. 2020 kamen Sie in St. Nikolaus dazu. Was ist in unseren Pfarreien in dieser Zeit alles passiert? Die Perspektive von vielen Menschen würde ein buntes Bild abgeben, eine Zusammenschau vieler Geschichten: fröhliche, traurige, trockene, geisterfüllte, niederschlagende und aufbauende,…

Viele von Ihnen habe ich kennenlernen dürfen, vor, trotz und mit Corona; durch die Feier der Hl. Messe und anderer Gottesdienste, durch Begegnungen daheim bei Ihnen, in den Altenheimen oder im Pfarrhaus; viele Geschichten durch Gespräche anlässlich von Taufe, Ehe und Trauer, in der Firmkatechese, bei den Minis, in den Schulgottesdiensten oder einfach so.

Durch Ihr Engagement in den Gremien oder außerhalb davon. Es waren kurze Begegnungen, einmalige und manchmal längere. Mehr als einmal habe ich die Erfahrung machen dürfen, dass wir als Kirche Jesu Christi einen einzigen Leib bilden, in dem wir alle aufeinander angewiesen sind. Der Heilige Geist kann dort gut wirken, wo wir bei aller Unterschiedlichkeit die Bereitschaft aufbringen,

gemeinsam auf Christus zu schauen und aus dem Evangelium heraus zu leben.

Daher lag mir auch besonders diese Ausrichtung auf den eucharistischen Herrn am Herzen. Durch IHN bleiben wir letztlich alle mit Christus und untereinander verbunden.

Wen das Evangelium durch mich erreicht hat? Ich weiß es nicht. Es stimmt mich demütig, zu wissen, dass ich zwar versucht habe, als Mensch und Priester, für Sie da zu sein. Dass ich mit Ihnen und für Sie gebetet habe. Dass Gott auch aus meinen Begrenzungen, Gutes machen kann. Dass ich aber keinen Einfluss darauf habe, wie Gottes Wort in Ihnen Frucht bringt. Jesus fasst diese Erfahrung in ein Gleichnis: Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mann Samen auf seinen Acker sät; dann schläft er und steht wieder auf, es wird Nacht und wird Tag, der Samen keimt und wächst, und der Mann weiß nicht, wie. (Mk 4,26f) Vielleicht kann Ihnen dieses Bibelwort in einer für unsere Kirche nicht einfachen Zeit auch Halt und Hoffnung geben.

Ich blicke jedenfalls mit Dankbarkeit auf die vergangenen Jahre zurück, in denen ich herausgefordert wurde, aber auch immer wieder beschenkt worden bin. Dankbar bin ich auch für das Vertrauen, das Sie mir entgegengebracht haben.

Wenn ich Sie jetzt nach den Sommerferien verlasse, werde ich Pfarrer in Holzminden und eine neue Aufgabe wartet auf mich.

Für diese Aufgabe bitte ich Sie um Ihr begleitendes Gebet.

Gott segne Sie!

Ihr Kaplan


Seniorennachmittage

Alle Seniorentreffen können wieder ohne Coronaregeln stattfinden. In allen Kirchorten beginnt der Seniorennachmittag um 15 Uhr (in St. Martin mit der Hl. Messe). Gäste sind immer herzlich willkommen.

St. Anna:05.09.2022
St. Martin:Sommerferienpause
Maria Frieden:17.08.2022
Hl. Herz Jesu:10.08.2022, 24.08.2022
St. Antonius:16.08.2022

Jugendvesper mit Bischof Heiner in St. Antonius

 Ganz herzlich laden wir besonders Jugendliche und junge Erwachsene ein zur Jugendvesper mit Bischof Heiner Wilmer, dem Diözesanjugendseelsorger Matthias Rejnowski und der Band Worship Recover am Sonntag, 28.8.2022, um 18 Uhr in der St.-Antonius-Kirche in Kleefeld.

Das Motto lautet: „Wo ist dein Platz?“ – von Hochzeiten und anderen Feten.
Natürlich können auch „jung Gebliebene“ jeden Alters die Jugendvesper mit dem Bischof mitfeiern!
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind eingeladen, um 12 Uhr in der St.-Heinrich-Kirche in der Südstadt eine Hl. Messe zu feiern und mit dem Bischof einen „Pilgerweg“ durch die Eilenriede zur St.-Antonius-Kirche zu gehen.
Nähere Informationen – auch zur Anmeldung - unter:
www.jugend-bistum-hildesheim.de/aktionen/jugendvesper


Einschulungsgottesdienste Schuljahr 2022/2023

Freitag, 26.08.202213:30 UhrSchillerschule, ev. Petrikirche
16:30 Uhr und 18:00 UhrGS Groß-Buchholzer Kirchweg, ev. Matthiaskirche
17:00 UhrIGS Roderbruch, ev. Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
Samstag, 27.08.202209:00 UhrGS Kardinal-Galen-Schule, St. Anna
09:00 UhrGS Im Kleefelde, ev. Petrikirche
09:00 Uhr und 10:00 UhtGS Lüneburger Damm, ev. Nikodemuskirche

 

 

Gottesdienste in Alten- und Pflegeheimen

Liebe KantorInnen, LektorInnen und GottesdienstleiterInnen in der Gemeinde St. Martin!

Die seelsorgliche Begleitung für ältere, kranke und pflegebedürftige Menschen in Alten- und Pflegeheimen darf bei all den anderen pastoralen Diensten nicht zu kurz kommen. Als Schwestern und Brüder im Glauben tragen wir gemeinsam Verantwortung für die seelische und geistliche Begleitung der Heimbewohner. Wie der hl. Christopherus dürfen auch wir uns als Christusträger verstehen, wenn der diakonale Dienst uns zu denen führt, die eben nicht mehr am Gemeindeleben teilnehmen können.
Als KantorInnen singen wir die Psalmen zur Freude in die Herzen der Menschen. Als LektorInnen verkünden wir eine frohe Botschaft, die den Bewohnern wieder Kraft und Hoffnung schenkt. Als WortgottesdienstleiterInnen versammeln wir die Gemeinschaft der Glaubenden in den Alten- und Pflegeheimen zum Gebet und zum Bekenntnis an den heilenden Christus. Eine Kernaufgabe jeder Kirchengemeinde sollte die Caritas als Inbegriff der tätigen Nächstenliebe sein.

In der St. Martingemeinde suchen wir für einige Alten- und Pflegeheime noch engagierte Gemeindemitglieder, die sich vorstellen können, den gottesdienstlichen Bereich (ohne Heilige Messfeier) als LektorIn, KantorIn oder WortgottesdienstleiterIn für die Bewohner der Heime nach ihren Möglichkeiten mitzugestalten.
Interessierte Gemeindemitglieder können sich melden beim Pfarramt St. Martin oder bei Diakon W. Fleer.


Eigenverantwortlicher Umgang mit Corona und den Regeln dazu in unserer Kirchengemeinde

  • Wir setzen stärker auf die Eigenverantwortlichkeit der Gottesdienstbesucher/ innen. Jede/r muss für sich entscheiden, ob sie/er noch während des ganzen Gottesdienst Maske trägt oder nicht, und ebenso wie sie/er es mit dem Abstand halten möchte. Wer einen Abstand zum Nachbarn wünscht, möge sich einen entsprechenden Platz suchen.
  • Maskenpflicht besteht aber weiterhin beim Bewegen in der Kirche (beim Herein- und Herausgehen, sowie dem Gang zur Kommunion)
  • Keine Anmeldungen zu den Gottesdiensten mehr und damit auch keine Namenslisten und keine Ordner mehr nötig.
  • Bitte desinfizieren Sie sich weiterhin die Hände. Handdesinfektionsmittel wird weiterhin an den Türen bereitgestellt.
  • Keine reinen Ein- bzw. Ausgänge, alle Türen sind wieder in beiden Richtungen zu nutzen.
  • Die Kommunion wird weiterhin mit Maske und Abstand ausgeteilt und wie bisher, ein Sitzblock nach dem anderen.
  • Priester (Kommunionausteiler/innen) desinfizieren ihre Hände vor dem Austeilen bzw. bei der Gabenbereitung.

 

Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Informationen Kolumbarium Hl. Herz Jesu

Jeden Freitag ist um 17:30 Uhr das Rosenkranzgebet und um 18:00 Uhr die Eucharistiefeier.

Informationen über die Rahmenbedingungen und die aktuellen Regelungen für das Kolumbarium finden Sie unter

Kolumbarium