St. Martin in Kleefeld

Martinsfest in Kleefeld

Am Samstag, 9. November 2019, versammelten sich viele Kinder mit ihren Laternen und ihren Familien rund um ein Feuer vor der evangelischen Petri-Kirche in Kleefeld.  So viele waren es wohl noch nie.

Nachdem der Posaunenchor das Martinslied spielte, bestieg St. Martin sein Pferd und es ging durch die Eilenriede zur St.-Antonius-Kirche. Hier führten im Rahmen einer Andacht die Messdiener von St. Antonius das Martinsspiel auf.

Der Legende nach teilte der römische Reiteroffizier Martinus mit dem Schwert seinen Mantel in zwei Teile und gab eine Hälfte einem frierenden Bettler. Martin verließ dann die Armee, wurde Mönch und später Bischof von Tours in Frankreich. Der Pfarrpatron der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin Hannover-Ost ist auch heute noch ein Vorbild für das Teilen und die Nächstenliebe.

Am Ende des Gottesdienstes, der musikalisch auch von dem Posaunenchor der Petri-und-Nikodemusgemeinde gestaltet wurde, bekamen die Kinder ein Martinshörnchen, das an ein Hufeisen erinnert und somit auf den Reiteroffizier Martinus hinweist. Im Anschluss gab es auf dem Kirchvorplatz und im Pfarrheim Bratwürstchen, Waffeln, Glühwein, Kakao und Kinderpunsch.

Seit Jahrzehnten ist das ökumenisch gefeierte Martinsfest ein Stadtteilfest in Kleefeld!