Pfingsten 2020 in Kleefeld

Pfingstwanderung durch Kleefeld

Die evangelische Petri-und-Nikodemusgemeinde, das Stephansstift und der Kirchort St. Antonius der Pfarrei St. Martin laden ein, sich am Pfingstsonntag oder Pfingstmontag als Einzelperson, Paar oder Familie ganz individuell auf einen Weg durch den Stadtteil Kleefeld zu machen.

Auf diesem Weg kann man „pfingstliche“ Stationen anzulaufen.

So erklingt u.a. in der Stephansstiftskirche am Pfingstsonntag um 14 Uhr und am Pfingstmontag um 10 Uhr eine Stunde lang fröhlich-geistliche Orgelmusik von J.S. Bach und seinen Schülern zur stillen Andacht.

Ebenfalls in der Kirche des Stephansstifts sind Familien mit Kindern zu einem einstündigen ruhigen Angebot am Pfinstsonntag um 15 Uhr und am Pfingstmontag um 11 Uhr eingeladen: Mit der Kirchenmaus sind in der Kirche Aufgaben zu lösen.

Die 2012 wieder neu aufgebaute Bockwindmühle im Hermann-Löns-Park ist auch eine mögliche „pfingstliche“ Station auf dem Pfingstweg. Denn neben dem Feuer ist der Wind das zweite Symbol für Gottes guten Geist in Lukas‘ Apostelgeschichte.

Im „Garten des Sonnengesangs“ hinter der St.-Antonius-Kirche laden am Pfingstsonntag und Pfingstmontag von 10 bis 18 Uhr insbesondere die „pfingstlichen“ Stationen „Bruder Feuer“ und „Bruder Wind“ zum meditativen Verweilen ein.

Ein Heft mit ausführlichen Informationen zu den Stationen des Pfingstweges liegt in der St.-Antonius-Kirche, die täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet ist, zum Mitnehmen aus.