Große Weihnachtskrippe in St. Antonius

Franz von Assisi gilt als der „Erfinder“ der Weihnachtskrippe. Wenn man in der Weihnachtszeit in die St.-Antonius-Kirche in Hannover-Kleefeld unter der Orgelempore steht und nach vorne schaut, dann sieht man die große Weihnachtskrippe im Altarraum.

 

Bis 2010 war in Kleefeld ein Franziskaner-Kloster und die Franziskaner waren traditionell große Krippenbauer, was auf den Hl. Franz von Assisi zurück geht: Im Jahr 1223 hatte Franziskus im Wald von Greccio in Italien Weihnachten gefeiert. Man stellte eine Futterkrippe auf, legte Heu hinein und stellte einen Esel und einen Ochsen daneben. So gilt Franz von Assisi als der „Erfinder“ der Weihnachtskrippe. Man hat in der St.-Antonius-Kirche den optischen Eindruck, als ob das große Kreuz, das über dem Altar hängt, über der Krippe schwebt. Krippe und Kreuz – das Holz der Krippe und das Holz des Kreuzes – gehören zusammen. Und kommen Sie doch einmal in der Zeit von Weihnachten bis zum 17.1.2020 mit Ihren Familien und Ihrem Besuch nach Kleefeld in die St.-Antonius-Kirche, stellen sich einmal unter die Orgelempore und gehen Sie dann ruhig hoch zur Krippe. Für die Kinder gibt es viele versteckte Tiere zu entdecken!