Krankenbesuche/Krankenkommunion

Wer nicht mehr zur hl. Messe in die Kirche kommen kann, aber  gerne die Hl. Kommunion empfangen möchte, kann sich im Pfarrbüro melden. Gern besuchen ihn die Priester oder Kommunionhelfer zu Hause.

Krankensalbung

Es ist das Sakrament zur Stärkung in der Krise der Krankheit mit der Bitte um Gesundung. Die Krankensalbung kann wiederholt empfangen werden, z. B. bei einer schweren, lebensbedrohenden oder auch chronischen Krankheit oder auch vor einer schwierigen Operation. Der Bitte um die Krankensalbung (von Angehörigen oder den Kranken selber) kommen die Priester auch sehr kurzfristig gern nach. Einmal im Jahr spenden wir das Sakrament der Krankensalbung in der Hl. Messe in unseren Kirchen.

Krankenseelsorge

In den meisten Krankenhäusern der Stadt Hannover gibt es beauftragte Krankenhausseelsorge. Deren Telefonnummern sind über die Krankenhäuser zu erfahren. In besonderen Fällen können auch die Pfarrer für Besuche in den Krankenhäusern angefragt werden.

Versehgang

Es entspricht guter katholischer Tradition, die Sterbenden nicht allein zu lassen und ihnen den Empfang der Krankensalbung und der Hl. Kommunion zu ermöglichen. Es empfiehlt sich für die Angehörigen, rechtzeitig mit den Kranken darüber zu sprechen und den Priester zu rufen, solange der Kranke noch bei Bewusstsein ist.
An Toten können Sakramente nicht mehr gespendet werden. Aber natürlich ist das Gebet bei dem Verstorbenen und für den Verstorbenen sinnvoll.