Kirchliche Trauungen

Brautpaare, die in einer unserer Kirchen heiraten möchten, oder als Mitglieder unserer Pfarrgemeinde außerhalb unserer Pfarrei heiraten möchten, melden sich am besten rechtzeitig (mindestens acht Wochen vor dem gewünschten Termin) im Pfarrbüro.
Die Priester oder der Diakon melden sich dann bei dem Paar zu einem Vorbereitungsgespräch. Dazu bringen Sie bitte einen neu ausgestellten Taufschein mit. Meist folgt dann noch ein zweites Gespräch kurz vor der Trauung, bei dem es um den Ablauf und die Gestaltung der Trauung geht. Mit besonderer Erlaubnis (durch den Bischof) ist auch die Trauung eines katholischen Christen mit einem Nichtgetauften oder bei einem konfessionsverschiedenem Paar in der evangelischen Kirche oder lediglich vor dem Standesamt möglich. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich vertrauensvoll an einen der Priester wenden.

Ehenichtigkeitserklärung

Wenn Sie Zweifel haben, ob Ihre Ehe im katholischen Verständnis gültig ist, oder wenn Sie geschieden sind und gern katholisch heiraten möchten, können Sie einen kirchlichen Ehenichtigkeitsprozess anstrengen. In ihm wird geklärt, ob die vorgeschriebene Form für eine katholische Trauung eingehalten worden ist und ob die nötigen Voraussetzungen für eine katholische Trauung erfüllt waren. In jedem Fall empfiehlt sich zunächst ein Gespräch mit einem Priester, der Ihre Fragen  beantworten oder Sie weiter vermitteln kann.

Ehejubiläen...

... (silberne, goldene, diamantene Hochzeit): Wenn Sie Ihr Ehejubiläum kirchlich feiern möchten, suchen Sie bitte das Gespräch mit dem Priester.